Chiani - Internationale Briefmarken Auktion
Chiani
AktuellChianiChianiChiani
 

Chiani-Auktion
Hochschorenstr. 31
CH-9201 Gossau
T +41 (0)71 385 85 66
F +41 (0)71 385 97 36
 Contact
 Newsletter Subscription

Diverse Sammlungen

Auktionspreis* sFr. 850‘000.-

(Startpreis sFr. 530‘000.-)

Sammlung „Vindonissa“ Altschweiz 1843 - 1862

Wir freuen uns Ihnen nachfolgend die ausserordentlich facettenreiche Sammlung „Vindonissa“ präsentieren zu dürfen. Der Besitzer hat dieses in mehrfacher Hinsicht erstaunlich reichhaltige Objekt im Laufe von nur ca. zehn Jahren zusammengetragen. Mit erheblichem finanziellem Engagement, Geschmack und philatelistischem Sachverstand ist es ihm gelungen einen höchst interessanten und substanzreichen Querschnitt durch die faszinierende Welt der klassischen Schweizer Marken und deren Verwendung zusammenzustellen. Liebhaber finden hier Raritäten der Spitzenklasse, so z.B. einmalige kleinformatige Briefe mit Zürich 4 Rp., mehrere Doppelgenf, eine sensationelle Einzelfrankatur mit Poste Locale ohne Kreuzeinfassung usw. Viele dieser Raritäten stammen aus berühmten Sammlungen. Höchstkarätiges ziert nicht nur die Abteilung „Kantonal“ und „Übergangszeit“. Die Sammlung enthält auch eine Fülle ausserordentlich seltener Abstempelungen auf Ortspost, Poste Locale, Rayon und Strubel-Ausgaben, vielfach auch auf Briefen mit ungewöhnlichen Frankaturen und in nicht zu überbietender Schönheit und Qualität.Ein ganz besonderes Augenmerk des Sammlers galt den Abstempelungen des Kantons Aargau. Das Angebot ist einmalig. Es handelt sich hier um eine der bedeutendsten und umfangreichsten klassischen Aargau-Sammlungen die je zusammengetragen wurden.(Lose 5001-5590)
(*inkl. Kommission)

Auktionspreis* sFr. 62‘000.-

(Startpreis sFr. 32‘000.-)

Sammlung «Bally», Schweiz 1850–81

Carl Franz Bally, Hosenträgerfabrikant, hatte 1851 auf einer Geschäftsreise nach Paris die Idee, in der Schweiz eine Schuhproduktion aufzuziehen. Mit Bruder Fritz gründete er in Schönenwerd die Bally & Co. In einer Zuschneiderei fabrizierten 30 Arbeiter vorerst Schuhe in Handarbeit. Es war ein erhebliches Wagnis, weil die Schuhproduktion damals in der Schweiz noch weitgehend handwerklich in Zünften organisiert war. Zudem verstanden damals weder Bally noch seine Mitarbeiter viel von der Schuhproduktion. Sie war deshalb lange Zeit defizitär. Trotz schwieriger Anfangsjahre gelang schliesslich der Durchbruch mit dem Export nach Südamerika. Im Umkreis von Schönenwerd entstanden laufend neue Bally-Betriebe. Der Grundstein für den Weg zum Weltkonzern war damit gelegt. Um 1900 galt Bally als grösster Schuhhersteller der Welt. Schon in den Anfangsjahren um 1851 sammelten die Gebrüder Bally mit erstaunlichem philatelistischem Gespür die schönsten Belege der in ihrem Betrieb in Schönenwerd eingehenden Briefpost. Diese mit vielen höchst attraktiven Belegen teils in phänomenaler Qualität bestückte Sammlung wurde in der Familie über 150 Jahre lang bis heute weitervererbt. Wir sind stolz und freuen uns sehr, Ihnen dieses ungewöhnliche Objekt nachfolgend präsentieren zu dürfen. Zweifellos werden viele dieser begehrenswerten Belege die Herzen von anspruchsvollen Altschweiz-, Stempel-, und Heimatsammlern höher schlagen lassen. (Lose 327–382)
(*inkl. Kommission)

Auktionspreis* sFr. 220'000.-

(Startpreis sFr. 70'000.-)

Altschweiz Sammlung „Lugano“

Hochkarätige Sammlung Altschweiz aus altem Bestand. Das Objekt wurde in den 50-er Jahren vom Grossvater des heutigen Besitzers zusammengetragen und schlummerte während der letzten 35 Jahre in einem Banktresor. Enthalten sind alle Kantonalausgaben in hervorragender Qualität, teils mehrfach. Dabei auch extrem seltene Rosetten von Carouge auf dunkelgrünem Adler u. Waadt 5 C. (letztere gem. v.d.Weid Unikat). Ebenso herausragende Exemplare der Übergangszeit, Ortspost, Poste Locale (ohne 14II) sowie Rayon I-III. Insgesamt 86 Marken, teils in Einheiten resp. auf Briefen. Im traditionellen Stil attraktiv aufgezogen auf 16 Albumblättern. 40 alte Atteste Dr.Fulpius, Nussbaum, Hunziker, Moser usw. sowie aktuelle Atteste v.d.Weid für alle wichtigen Marken. Ein Spitzenobjekt mit enormer Substanz und in bester Qualität. Ausserordentliche Gelegenheit eine Altschweiz-Sammlung der Extraklasse gesamthaft zu erwerben. Nachfolgend Fototafeln der ersten 9 Seiten sowie auf Seite 11 einige Vergrösserungen, teils von Briefausschnitten.
(*inkl. Kommission)

Auktionspreis* sFr. 97‘600.-

(Startpreis sFr. 43‘000.-)

Postgeschichte Kt. Graubünden

Dieses reichhaltige Objekt wurde von einem engagierten Sammler zusammengetragen der zeitlebens versucht hat, seine Graubünden-Sammlung auszubauen. Hier finden Liebhaber kleine und grosse postgeschichtliche Spezialitäten, selten angebotene Vorphilabriefe, vielfältigste Abstempelungen und Verwendungen jeglicher Art sowie ausserordentlich reichhaltige Bestände, die en bloc angeboten werden. Eine einmalige Fundgrube für Spezialisten.
(Lose 1913–1970)
(*inkl. Kommission)

Auktionspreis* sFr. 69‘000.-

(Startpreis sFr. 31‘000.-)

Sammlung Flugpost Schweiz

913-1960 spezialisierte Sammlung Flugpost. Dieses hochwertige Objekt dokumentiert einen ausserordentlich vielfältigen Querschnitt durch die Postgeschichte der Schweizer Flugpost. Pionierflugpost sowie Erst- und Sonderflüge sind reichhaltig vertreten. Enthalten ist auch eine Vielzahl Belege von Flügen und Etappen, von denen nur wenige Exemplare bekannt sind. Besonders reizvoll sind auch die vielen interessanten Lots, die in dieser Form und Vollständigkeit nur selten angeboten werden. Flugpostspezialisten empfehlen wir das Studium und die sorgfältige Besichtigung dieser Abteilung.
( Lose 1539–1629)
(*inkl. Kommission)

Auktionspreis* sFr. 70‘800.-

(Startpreis sFr. 60‘000.-)

Posten Bogenware

1900–45 Hochwertiger Posten Bogen- u. Bogenteile, inkl. Zu.79C (20-er Bogenteil), Zu.116 (Halbbogen zu 50 Stk.), Gebirgslandschaften inkl. Nr. 129 (Bogen), Zu. 163–66z (100 Serien), Pax Bogenserie (kl. Werte im Halbbogen), PJIII (40-er Bogenteil) usw. Praktisch durchwegs tadellos postfrisch (nur wenige Marken mit minimen meist her stellungsbedingten Mängeln). Ausserordentliches Objekt für Investor, SBK=366’725
(* inkl. Kommission)

Auktionspreis* sFr. 48'000.-

(Startpreis sFr. 15‘000.-)

Sammlung Freimarken

1862–1956 Reichhaltige 13-bändige sehr sorgfältig zusammengetragene Generalsammlung gest. u. ungebraucht/postfrisch in meist überdurchschnittlicher Qualität. Vieles mehrfach/vielfach gesammelt. Freimarken, KZS, PJ, PP, Flugpost sowie Liechtenstein. Gute Substanz vor allem im Bereich der Viererblöcke mit meist perfekt zentrisch gesetztem Zentrumstempel (teils mit Gummi): u.a. Zu.141y, 163–65y, 129
(zwei Stk.), 205y, Pax, PJ 2–3 usw. Viererblöcke postfrisch: Zu.116, Pax usw. (Gebirgslandschaften unvollständig). Zusammendrucke mit tadellos postfrischen Exemplaren wie S29 (drei Stk. inkl. einmal als Doppelstück), S39z, K25z. Liechtenstein mit Vaduzblock (Falzspur), Zu.248–49A/B postfrisch usw., Blocks, Einzelmarken (teils mit Halbmond/ Vollstempel/ET), kleinere Abarten/Plattenfehler usw. Völlig unberührtes empfehlenswertes Objekt aus altem Sammlerbestand. Einige Spitzenwerte mit aktuellen Attesten Eichele. Bitte Fototafel beachten (*inkl. Kommission)

 

Schweiz

Kantonal / Übergangszeit
Ortspost / Poste Locale
Rayon
Strubel
Sitzende Helvetia
Ziffer-Ausgaben
Stehende Helvetia
Flugpost
Schweiz ab 1900
Diverses
Sammlungen Schweiz

Deutschland

Altdeutschland
Deutsches Reich
Kolonien / Auslandpostämter
Besetzung
Deutschland Diverses

Europa

Altitalien
Italien
Bulgarien
Griechenland
Grossbritannien
Britische Kolonien
Frankreich
Grönland
Island
Jugoslawien
Liechtenstein
Österreich
Polen
Portugal
Rumänien
Russland
San Marino
Skandinavien
Spanien
Tschechoslowakei
Ungarn
Vatikan
Sammlungen Europa

Übersee

Brasilien
Israel
Japan
Kolumbien
Persien
Saudi Arabien
USA
Sammlungen Übersee

Flug-/Zeppelinpost

Flug-/Zeppelinpost

Ganze Welt

Sammlungen Ganze Welt